Nobelpreisträger der Schweiz

Die Nobel-Stiftung wurde von Alfred Nobel, einem mit der Herstellung von Dynamit („Nobels Sicherheitspulver“) reich gewordenen Schweden, gegründet. Er verfügte testamentarisch, dass die Zinsen des in die Stiftung eingebrachten Kapitals jährlich zu fünf gleichen Teilen zugunsten hervorragender Leistungen auf den Gebieten der Physik, der Chemie, der Medizin, der Literatur und des Friedens einzusetzen seien. Die erste Preisverleihung fand am 10. Dezember 1901 statt.

 
Hier eine Liste der Schweizer Physik-Nobelpreisträger:

 
1901 Wilhelm Konrad Röntgen (*)
1920 Charles-Edouard Guillaume
1921 Albert Einstein
1933 Paul Adrien Maurice Dirac (**)
1943 Otto Stern (*)
1945 Wolfgang Pauli
1952 Felix Bloch
1986 Heinrich Rohrer & Gerd Binnig (****)
1987 K. Alex Müller & J. Georg Bednorz (*)
1988 Jack Steinberger (***)


(*) Sind nicht CH-Bürger, waren aber an der ETH in Zürich
(**) War von 1902-1919 Bürger von St. Maurice
(***) Ist seit 2000 Bürger von Genf
(****) Ist nicht CH-Bürger, war aber bei IBM Rüschlikon

K. A. Müller
Paul Dirac
Wilhelm Conrad Röntgen
Albert Einstein
Wolfgang Pauli