Programmübersicht

Plenarsitzung

Sieben Plenarvorträge geben einen Überblick über die neuesten Fortschritte in verschiedenen Forschungsgebieten.

  • Laura Baudis, Uni Zürich: The state-of-the-art in the direct search for dark matter
  • Sibylle Günter, MPI für Plasmaphysik Garching: Science with the most modern stellarator, Wendelstein 7-X
  • Laura Heyderman, PSI Villigen & ETH Zürich: Artificial Ferroic Systems
  • Jonathan Home, ETH Zürich: Trapped-ion quantum state engineering
  • Michele Parrinello, ETH Zürich & USI Lugano: Variationally-Enhanced Sampling
  • Aleksandra Radenovic, EPF Lausanne: 2D-material nanopores as a new playground for biophysics
  • Tilman Sauer, Johannes Gutenberg Universität Mainz: Biography of an Idea: the Case of Gravitational Lensing

Am Dienstag Abend wird außerdem ein öffentlicher Vortrag gehalten:

  • Hervé le Treut, Université Pierre et Marie Curie & Ecole Polytechnique, Institut Pierre Simon Laplace, Paris: Après la conférence de Paris sur le climat (COP21): quels enjeux et quelle place pour la science?


Thematische Sitzungen

Die folgenden Parallelsitzungen werden an den Nachmittagen abgehalten:

  • Angewandte Physik und Plasmaphysik
  • Atomphysik und Quantenoptik
  • Biophysik, Medizinische Physik und Weiche Materialien
  • Elektronische Eigenschaften an Oberflächen und Grenzflächen
  • Geschichte der Physik
  • Jenseits der Forschung - Wie Physik den Markt beeinflusst
  • Kern-, Teilchen- und Astrophysik (TASK)
  • Kondensierte Materie (KOND)
  • Mott Physik jenseits des Heisenberg Modells
  • Magnetismus und Spintronik auf der Nanoebene
  • Physik der Erde, Atmosphäre und Umwelt
  • Theoretische Physik

Abhängig von Anzahl und Inhalt der Beiträge werden die Sitzungen nochmals thematisch unterteilt.

CHIPP wird sein internes, nicht-wissenschaftliches Treffen am Dienstag Vormittag abhalten, die wissenschaftlichen Beiträge werden in den TASK-Sitzungen platziert.

 

Poster Sitzung

Die Postersitzung beginnt am Abend des 23. August im Rahmen eines Apéros und wird während der Mittagspause des 24. August fortgesetzt. Es wird ein Buffet zur Verfügung stehen (in der Konferenzgebühr enthalten). Alle Poster müssen an beiden Tagen präsentiert werden.

Die drei herausragendsten Poster werden mit einem Preis, gestiftet vom EPL Journal, ausgezeichnet. Zusätzlich zu obiger Bedingung muß der Erstautor des Posters persönlich an der Konferenz teilnehmen, um bei der Auswahl berücksichtigt zu werden. Die Preise werden in einer kleinen Zeremonie am 25. August verliehen.

Die maximale Postergröße ist A0 (Hochformat).

 

Preisverleihung

Wie jedes Jahr werden herausragende wissenschaftliche Arbeiten mit den SPG-Preisen geehrt werden. Die mit jeweils CHF 5000.- dotieren Preise werden in den Gebieten der Allgemeinen Physik (gestiftet vom ABB Forschungszentrum), der Physik der kondensierten Materie (gestiftet vom IBM Forschungslabor Rüschlikon), der Angewandten Physik (gestiftet von OC Oerlikon), für eine Arbeit mit Bezug zur Metrologie (gestiftet vom METAS) und neu für eine Arbeit auf dem Gebiet der computergestützen Physik (gestiftet von COMSOL) vergeben.

Die Preisverleihung findet am Nachmittag des 23. August statt.

 

Generalversammlung

Die Generalversammlung findet am 23. August statt. Die Traktandenliste wird in den SPG-Mitteilungen Nr. 49 publiziert.
Wir ermuntern alle SPG-Mitglieder, sich aktiv zu beteiligen und mit dem Vorstand Kontakt aufzunehmen, falls bestimmte Themen auf der Tagesordnung stehen sollten.

 

Händler Ausstellung

Parallel zur Konferenz findet eine Ausstellung wissenschaftlicher Geräte, Apparaturen und Literatur statt. Interessierte Firmen werden in Kürze eingeladen, an der Tagung teilzunehmen. Sollte Ihre Firma Interesse an einer Teilnahme haben, jedoch von uns bis Ende März keine Einladung erhalten haben, wenden Sie sich bitte an das SPG Sekretariat.

 

Exkursion

Am 23. August, vormittags werden wir einen Besuch am CSCS (siehe Kasten) organisieren. Sie können sich für diesen Besuch während des normalen Registrierungsprozesses anmelden.

Wichtig: Da die Teilnehmerzahl beschränkt ist, gilt die Regel "Wer zuerst kommt...". Angemeldete Teilnehmer erhalten rechtzeitig vor der Tagung eine Bestätigung und weitere Informationen.

 

CSCS – Driving innovation in computational research in Switzerland

The Swiss National Supercomputing Centre (CSCS) is opening its doors to those interested in discovering the world of high performance computing. Founded in 1991, CSCS develops and provides the key supercomputing capabilities required to solve important problems in science and/or society. The centre enables world-class research with a scientific user lab that is available to local and international researchers through a transparent, peer-reviewed allocation process. CSCS's resources are open to academia, and are available as well to users from industry and the business sector. During the visit you will learn more about the centre and see the supercomputers that allow researchers to demonstrate science that was never possible with theory and experimentation alone.

 

 

Konferenzabendessen

Das Konferenzabendessen findet am 24. August statt. Wir fahren mit Bussen ins Swissminiatur, der Park ist für die Teilnehmer zugänglich und voll beleuchtet.
Sie können das Abendessen während der normalen Registrierung auswählen. Der Preis ist CHF 65.- (inkl. Menü, Getränke und Bustransfer).
Auf der Rückfahrt werden die Busse Zwischenhalte in der Nähe der Hotels einlegen.

 

Zusätzliche Informationen für ausgewählte Sitzungen

(keine deutsche Übersetzung verfügbar)

Beyond Research – How Physics impacts the Marketplace
The section "Physics in Industry" proudly announces a dedicated session on "How physics impacts the marketplace" at this year‘s annual meeting. Invited speakers from corporate research institutions, technology start-ups and academia will provide insights based on their experience on how to successfully bridge the gap between research and the marketplace. It is planned to start the session with a historical overview on the past century and the relevance of physics from pure academic research to new tools and methods in every day life, followed by a discussion of the innovation potential of corporate research organizations versus agile start-ups, which directly leads over to the crucial decision whether to it is preferred to publish or pursue a trade secret strategy. Moreover, best-practice examples will be provided by the founder of a technology-heavy start-up, to illustrate ways on how to overcome barriers to become an entrepreneur. Last but not least, we would like to wrap up the session with a speech about physics in the entertainment sector and how to trigger emotions by “approximate” physics.
We are also soliciting contributions for this session and hence encourage you to consider to share your experience on the above topics.

Contact: Thomas Brunschwiler and Patrick Ruch, IBM Rüschlikon

 

KOND
The condensed matter section of the SPS encourages submission of abstracts to all related focussed sessions (see below). Further topics e.g. magnetism, superconductivity, semiconductors, spintronics, among others will be covered by the regular KOND program.

Contact: Christian Rüegg, PSI and University of Geneva

 

Electronic properties at surfaces and interfaces
The session on "Electronic properties at surfaces and interfaces" will be dedicated to the newest developments and investigations of novel electronic states confined at surfaces or interfaces employing large facility based spectroscopies and other techniques. The material systems that will be covered range from thin films over oxide heterostructures to toplogical insulators.

Contact: Thorsten Schmitt, Ming Shi, Swiss Light Source, PSI

 

Magnetism and Spintronics at the Nanoscale
This session brings together scientists investigating magnetic phenomena or spin transport in systems with restricted dimensions. The major focus is given to experimental and theoretical aspects of static and dynamic spin manipulation, as well as recent advances on spin transport and spin injection effects, in thin films, interfaces and nanostructures.
Invited presentations will be given by Dirk Grundler (TU Munich, Functional Thin Films) and Pietro Gambardella (ETH Zurich, Magnetism and Interface Physics).

Contact: Naëmi Leo, Anna Suszka, Laura J. Heyderman, PSI

 

Mott Physics Beyond the Heisenberg Model
The SNF Sinergia Network organises an international workshop and topical session on the physics of systems with strong spin-orbit coupling. This follows a series of international workshops on the same topic at EPFL (2012), on Monte Verita (2013), and in Oxford (2014). The organisers invite submissions of abstracts by anybody interested in the topic.

Contact: Henrik Rønnow, EPFL