Bienvenue à la Société Suisse de Physique !

Gemeinsame Jahrestagung 2017

Die nächste Jahrestagung findet vom 21. - 25. August 2017 in Genf statt. Wie alle zwei Jahre wird sie gemeinsam mit unseren Kollegen von der Österreichischen Physikalischen Gesellschaft (ÖPG) organisiert. Weiterhin wird sich ebenfalls wieder CHIPP beteiligen. Ein umfangreiches und interessantes Programm ist damit wie gewohnt garantiert.

Reservieren Sie sich bereits das Datum !

Weitere Informationen erscheinen hier im Frühjahr 2017.


  • Communications de la SSP no. 50: parution en septembre 2016.

Careers for Physicists 2016

13. Oktober 2016, 16:15h - 19:00h, Uni Zürich, Rämistr. 71, KO2-F-152

Auch dieses Jahr veranstalten wir wieder gemeinsam mit der PGZ und verschiedenen Studentenfachschaften ein "Careers for Physicists" Symposium. Die mittlerweile traditionsreiche Veranstaltung gibt PhysikstudentInnen Einblicke, in welch unterschiedlichen Bereichen Physiker arbeiten und welche Karrierechancen sich bieten.

 


Gravitationswellen

26. November. 2016, 09:30h – 13:00h, Universität Zürich Zentrum, KOH-B-10 Rämistr. bei 71, 8092 Zürich

Es ist mittlerweile schon Tradition, dass die Zürcher und die Schweizerische Physikalische Gesellschaft alle zwei Jahre ein gemeinsames Symposium in Zürich abhalten, das sich thematisch an ein breites, wissenschaftlich interessiertes Publikum richtet. Vergangene Veranstaltungen waren beispielsweise dem 150. Jahrestag der Maxwell-Gleichungen und der Allgemeinen Relativitätstheorie gewidmet.

Als Thema der kommenden Veranstaltung wurde Gravitationswellen gewählt, die angesichts ihrer jüngsten experimentellen Entdeckung durch die LIGO Kollaboration, aber auch durch die erfolgreichen Tests des LISA Pathfinder Raumschiffs weltweit für Aufsehen gesorgt hatten. Die drei Referenten des Symposiums, die Mitglieder des LIGO beziehungsweise des LISA Konsortiums sind, werden uns die theoretischen Grundlagen von Gravitationswellen erläutern und dann über gegenwärtige und zukünftige Nachweismethoden und deren experimentelle Herausforderungen berichten. Zwei der Vorträge werden in deutscher, einer in englischer Sprache gehalten.

 


-