Veranstaltungen

In diesem Bereich finden Sie Informationen zu aktuellen und früheren Veranstaltungen. Im Mittelpunkt stehen natürlich die SPG Jahrestagungen, aber auch andere Konferenzen, die in enger Beziehung zu uns stehen oder mit Beteiligung der SPG durchgeführt werden.

Direkt auf dieser Seite finden Sie auch kurze Ankündigungen von Tagungen anderer Institutionen, die uns gemeldet werden. Bitte wenden Sie Sich an das SPG-Sekretariat, wenn Sie einen Hinweis auf Ihre Konferenz hier sehen möchten.

 


Gemeinsame Jahrestagung 2019

Die nächste Jahrestagung findet in der Woche vom 26. - 30. August 2019 an der Universität Zürich statt. Die erfolgreiche Tradition, die Konferenz alle zwei Jahre gemeinsam mit der Österreichischen Physikalischen Gesellschaft (ÖPG) zu organisieren, wird fortgesetzt. Weitere Partner, z.B. die MaNEP Association, werden ebenfalls beitragen.

Reservieren Sie sich das Datum !

Es ist Ihre Konferenz, Beiträge aus allen Fachgebieten sind willkommen. Die ausführliche Ankündigung wird im Frühling verfügbar sein.

 


Andere Konferenzen und Veranstaltungen


© Universität Bern
© Caltech
Einstein Lectures 2018: Nobelpreisträger Barry Barish zum direkten Nachweis von Gravitationswellen

12. - 14. November 2018, Universität Bern, Hauptgebäude, Hochschulstr. 4, Aula

Barry Barish und seinem Team ist gelungen, was selbst Albert Einstein für unmöglich hielt: Sie haben Gravitationswellen direkt nachgewiesen. Diese Schwingungen des leeren Raumes selbst entstehen beispielweise, wenn sich zwei Schwarze Löcher so nahe kommen, dass sie miteinander verschmelzen.

Der 82-jährige Barry Barish vom California Institute of Technology (Caltech) war jahrelang wissenschaftlicher Leiter des Interferometer Gravitationswellen-Observatoriums (LIGO), wo es im Jahr 2015 mit einem extrem sensitiven Detektor erstmals gelang, Gravitationswellen direkt nachzuweisen. 2017 wurde ihm und seinen Kollegen Kip Thorne und Rainer Weiss dafür der Nobelpreis für Physik verliehen.

An den Einstein Lectures 2018 spricht Barry Barish darüber, was Gravitationswellen mit Albert Einstein zu tun haben, wie man sie nachweisen kann und was sie für die Wissenschaft in Zukunft bedeuten werden.

Montag, 12. November, 19.30 Uhr: From Einstein to Gravitational Waves
Dienstag, 13. November, 17.15 Uhr: Gravitational Waves: Detectors and Detection
Mittwoch, 14. November, 19.30 Uhr: Gravitational Waves and a Future New Science

Weitere Informationen