Konferenzübersicht

Plenarsitzung

Zehn Plenarvorträge geben einen Überblick über die neuesten Fortschritte in verschiedenen Forschungsgebieten.

  • Hatice Altug, EPFL: Frontiers in Nanophotonis: Enabling Technology for Next Generation Biosensors
  • Brigitte Bach, AIT Wien / Salzburg AG: Energy Transition in Austria - perspectives from an utility as critical lever
  • Hans Peter Beck, Universität Bern: Physics & Education - Perspectives from Particle Physics
  • Michael Benedikt, CERN: The Future Circular Collider Feasibility Study
  • Ulrike Diebold, TU Wien: Where Physics meets Chemistry: Surfaces at the Atomic Scale
  • Kevin Heng, Universität Bern: Exoplanets and the Search for Extraterrestrial Life
  • Ingeborg Hochmair, MED-EL Medical Electronics, Innsbruck: Active Sensorineural Implants – from research to application
  • Martina Merz, Universität Klagenfurt: Science and its Publics: the Case of Physics
  • Luciano Rezzolla, Goethe-Universität Frankfurt am Main: The first image of a black hole
  • Hugo Zbinden, Université de Genève: Secure information and communication with quantum technologies

Zusätzlich ist am Mittwoch, 1. September ein öffentlicher Abendvortrag geplant:

  • Lisa Kaltenegger, Cornell University, USA: How to identify another Earth-like planet: Ideas and Challenges

Thematische Sitzungen

Die folgenden Parallelsitzungen sind geplant:

  • Angewandte Physik und Plasmaphysik
  • Atomphysik und Quantenoptik
  • Biophysik, Medizinische Physik und Weiche Materialien
  • Geschichte und Philosophie der Physik
  • Kern-, Teilchen- und Astrophysik (FAKT - TASK) *
  • Kondensierte Materie (KOND)
  • Oberflächen, Grenzflächen und dünne Schichten
  • Physik und Schule & Young Minds
  • Quanteninformation and Quantenrechnen **
  • Start-Ups: Von grossartiger Physik zu innovativen Produkten
  • Spezial: 450. Geburtstag von Johannes Kepler

* in Zusammenarbeit mit CHIPP; ** in Zusammenarbeit mit SFB BeyondC

Abhängig von Anzahl und Inhalt der Beiträge werden die Sitzungen nochmals thematisch unterteilt.

Postersitzung

Die Postersitzung beginnt am 31. August im Rahmen eines Apéros und wird am 2. September mit einem Mittags-Buffet fortgesetzt. Alle Poster müssen an beiden Tagen präsentiert werden.

Die drei herausragendsten Poster werden mit einem Preis, dotiert mit jeweils € 200.-, ausgezeichnet. Zusätzlich zu obiger Bedingung muß mindestens der Erstautor des Posters persönlich an der Konferenz teilnehmen, um bei der Auswahl berücksichtigt zu werden. Die Preise werden in einer kleinen Zeremonie am 3. September verliehen.

Ein weiterer Posterpreis, ebenfalls dotiert mit € 200.-, wird vom SFB BeyondC gestiftet für das beste Poster aus dem Bereich "Quanteninformation and Quantenrechnen".

Die maximale Postergröße ist A0 (Hochformat).

Preisverleihung

Wie jedes Jahr werden herausragende wissenschaftliche Arbeiten mit den SPG-Preisen geehrt werden. Die mit jeweils CHF 5000.- dotieren Preise werden in den Gebieten der Allgemeinen Physik (gestiftet von Hitachi ABB Power Grids), der Physik der kondensierten Materie (gestiftet vom IBM Forschungslabor Rüschlikon), der Angewandten Physik (gestiftet von Oerlikon Surface Solutions), für eine Arbeit mit Bezug zur Metrologie (gestiftet vom METAS) und für eine Arbeit auf dem Gebiet der computergestützen Physik (gestiftet von COMSOL) vergeben.

Der Charpak-Ritz Preis wird ebenfalls verliehen, und die ÖPG sowie CHIPP werden ebenfalls ihre Preise vergeben.

Die Preisverleihung findet am 1. September um 10:50h statt.

Generalversammlung

Die Generalversammlung findet am 31. August statt. Die Traktandenliste wird in den SPG Mitteilungen Nr. 64 publiziert.
Wir ermuntern alle SPG-Mitglieder, sich aktiv zu beteiligen und mit dem Vorstand Kontakt aufzunehmen, falls bestimmte Themen auf der Tagesordnung stehen sollten.

Industrieausstellung

Parallel zur Konferenz findet eine Ausstellung wissenschaftlicher Geräte, Apparaturen, Software und Literatur statt. Interessierte Firmen wurden eingeladen, an der Tagung teilzunehmen. Sollte Ihre Firma Interesse an einer Teilnahme haben, jedoch bis Ende April keine Einladung erhalten haben, wenden Sie sich bitte an das SPG Sekretariat.

Konferenzabendessen

Das Konferenzabendessen findet am 2. September in der "Villa Blanca" statt. Sie können das Abendessen während der normalen Registrierung auswählen. Der Preis ist EUR 70.- (inkl. Apéro, 3-Gänge Menü, Getränke).

Wichtig: Da wir rechtzeitig disponieren müssen, ist eine Anmeldung vor Ort nicht möglich.

Um Ihre Teilnahme zu garantieren, muss die Gebühr für das Abendessen spätestens am 20. August bezahlt und auf unserem Konto eingetroffen sein. Wir werden nur einen kleinen Anteil an unbezahlten Anmeldungen aufrechterhalten, welche Personen zugeteilt werden, die vor Ort bar bezahlen ("wer zuerst kommt, malt zuerst").
Leider sind wir zu dieser Maßnahme aufgrund von Erfahrungen der letzten Jahre gezwungen, als zuviele unbezahlte Anmeldungen in letzter Minute storniert wurden, die wir aber dem Restaurant trotzdem geschuldet hatten. Wir hoffen auf Ihr Verständnis.

Zusätzliche Informationen für ausgewählte Sitzungen

(keine deutsche Übersetzung verfügbar)

Theoretical Physics

Theoretical contributions are highly encouraged and will be included as last year, directly in a corresponding topical session. This way, the sessions will profit from a broad range of experimental, phenomenological, and theoretical advancements that are relevant in the specific topical field and thus can engage in broader and deeper discussions.
Please submit your abstract to the session which best matches your topic. You can optionally mark your contribution as "theoretical" in the submission interface.

Contact: Philippe Jetzer

 

Condensed Matter (KOND)

The condensed matter program welcomes contributions from all topics within Condensed Matter Physics, including magnetism, superconductivity, semiconductors and more. For abstracts in the field of Surfaces, Interfaces and Thin Films, please submit your abstract to the corresponding session.

Contact: Henrik M. Rønnow, Alberta Bonanni

 

Quantum Information and Quantum Computing

BeyondC is a special research programme (SFB) consisting of 12 research groups in Austria and Germany applying theoretical and experimental expertise to develop and exploit new methods and tools to describe, characterize, validate, and manipulate quantum systems in order to achieve the experimental regime of quantum systems for quantum superiority.
Oral and poster contributions fitting the scope of this session are also welcome from groups (Austrian or Swiss) which are not organised within BeyondC.

Contact: Andrea Stepper, SFB BeyondC Office

 

Start-ups: From great physics to innovative products

Has anyone ever approached you during your Master’s or PhD thesis and asked if they “could also have one of those XYZ” that you have built? (“XYZ” = quantum sensor, laser, control electronics, you name it). Then you should definitely think about taking your work to the next level. In this year's session of the “Physics in Industry” section we will be looking with several invited speakers at what is needed to recognize and mature great ideas in a physics and engineering context and bring them to market. If you are in a physics-related start-up and have an exciting story to tell, please submit your abstract before the submission deadline.

Contact: Andreas Fuhrer, Thilo Stöferle, Peter Korczak

 

Special: 450th Anniversary of Johannes Kepler (1571-1630)

Modern science begins with Kepler's laws of planetary motion with great impact on Astronomy and Physics until today. The laws were set up by him in the years about 1600 in Prague on the basis of Tycho Brahe's observation data and using the mathematical, but also technical tools of the Swiss Jost Bürgi.
Peter Ullrich, Uni Koblenz will remember in his talk Kepler, Brahe, and Bürgi: To measure and calculate the celestial bodies on this fruitful cooperation of three extraordinary scientists. The second talk presented by Arnold Hanslmeier, Uni Graz, Johannes Kepler – From the planets to dark matter, will show that Kepler’s pioneering findings continue to shape science to this day.