Willkommen bei der Schweizerischen Physikalischen Gesellschaft !

Gemeinsame Jahrestagung 2021

Die nächste Jahrestagung findet in der Woche vom 30. August - 3. September 2021 an der Universität Innsbruck statt. Die erfolgreiche Tradition, die Jahrestagung jedes zweite Jahr gemeinsam mit der Österreichischen Physikalischen Gesellschaft (ÖPG) zu organisieren, wird fortgesetzt. Voraussichtlich werden auch wieder weitere Partner beitragen, somit ist ein interessantes und abwechslungsreiches Programm garantiert.

Reservieren Sie sich das Datum !

Es ist Ihre Konferenz, Beiträge aus allen Themengebieten sind willkommen. Die ausführliche Ankündigung wird in Kürze verfügbar sein.

 


  • Die SPG Mitteilungen Nr. 64 erscheinen voraussichtlich im Juni 2021.

Wilhelm Conrad Röntgen Symposium

Am Samstag, 18. September 2021 ist ein öffentliches Symposium dem Physiker Wilhelm Conrad Röntgen (1845 -1923) gewidmet. Das Symposium sollte bereits im 2020 durchgeführt werden, anlässlich Röntgens 175. Geburtstag und seiner vor 125 Jahren gemachten Entdeckung der nach ihm benannten Strahlung. Aufgrund der der Pandemie mussten es aber verschoben werden. Das Symposium findet an der ETH Zürich auf dem Hönggerberg statt. Mehrere Vorträge werden auf Röntgens Biografie eingehen sowie den aktuellen Stand in Forschung und Anwendung beleuchten, wo auch heute noch Röntgenstrahlung eine grundlegende Rolle spielt.

Da die Kombination von Geschichte und moderner Forschung für junge Leute besonders attraktiv ist, planen die organisierenden Gesellschaften am Vormittag vor dem eigentlichen Symposium ein spezielles Programm. Ausgewählte Studenten, namentlich die Gewinner der Schweizerischen Physikolympiade (SwissPhO) und ähnlicher Wettbewerbe, können die Forschungslabore am Hönggerberg besichtigen und erhalten aus erster Hand Informationen aus der aktuellen Forschung.

Zu dien auf Englisch gehaltenen Referaten des Symposiums ist die Bevölkerung herzlich eingeladen; der Eintritt ist frei und eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Das Wilhelm Conrad Röntgen Symposium sowie der "Young Talents Day" werden gemeinsam von der Schweizerischen Physikalischen Gesellschaft SPG, der Physikalischen Gesellschaft Zürich PGZ und der Schweizerischen Akademie der Naturwissenschaften SCNAT organisiert.

Symposiumsprogramm:

  • 13:15 - 14:00: Ralph Claessen, Universität Würzburg, Röntgen's discovery: from serendipity to scientific revolution
  • 14:00 - 14:45: Marco Stampanoni, ETH Zürich, 125 years of X-ray imaging and still eager to push further
  • 14:45 - 15:15: Kaffepause
  • 15:15 - 15:45: Clemens Schulze-Briese, Dectris Ltd. Baden, X-rays in industry and society, what we do today and what can be done tomorrow
  • 15:45 - 16:15: Davide Bleiner, EMPA, Progress in small scale X-ray lasers
  • 16:15 - 16:45: Stéphane Paltani, Université de Genève, The revolution of X-ray astronomy
  • 16:45 - 17:45: Apéro

 

 


 


Kalender mit bedeutenden Physikerinnen der nuklearen Astrophysik

Die EU COST Action ChETEC (16117) "Chemical Elements as Tracers of the Evolution of the Cosmos", in der aus der Schweiz Gruppen der Uni Genf, EPFL und der Uni Basel vertreten sind, hat einen Kalender für 2021 herausgebracht, der jeden Monat eine bedeutende Frau der Nuklearen Astrophysik herausstellt.

Frauen haben einen wesentlichen Anteil in der Entwicklung der nuklearen Astrophysik geleistet, mit enormen Beiträgen in Form von astronomischen Beobachtungen, visuellen und spektroskopischen Identifikationen, Sternklassifizierung und Katalogen, Vorhersage und Entdeckung von stellaren Objekten, Design und Konstruktion von Instrumenten, theoretischen und experimentellen Entdeckungen uvm.
Der Kalender würdigt 12 herausragende Frauen, die geholfen haben, die nukleare Astrophysik voran zu bringen. Er kann heruntergeladen und ausgedruckt werden.